EIN ERSTKLASSIGER PARTNER MUSS AUF
HÖCHSTEM NIVEAU TESTEN KÖNNEN

PRÜFSTÄNDE

Für jede Baureihe und Zylinderzahl steht ein Prüfstand mit hochwertiger und aktueller Messtechnik zur Verfügung, auf dem die Gas- und Dieselmotoren sowohl mit Erdgas aus dem städtischen Netz als auch mit unterschiedlichen flüssigen Kraftstoffen betrieben werden können. Die Tests auf dem Prüfstand ermöglichen eine optimale Abstimmung der Gas- und Dieselmotoren bei unterschiedlichen Gas- und Kraftstoffqualitäten. Damit entfallen beim Kunden aufwändige Anpassungsprozesse.
Auf eigens dafür vorgesehenen Prüfständen werden zudem außermotorische Erprobungen von mechanischen Bauteilen und Strömungsuntersuchungen durchgeführt. Der Vorteil für den Kunden liegt in der reduzierten Entwicklungsdauer, der schnellen Variierung von Versuchsbauteilen und somit einer Kosten- und Zeitersparnis bei Umbauten.
Das WTZ Roßlau projektiert und baut Prüfstandsaufbauten einschließlich der Erprobung sowie Adaption der Bauteile und Baugruppen.

UNSERE PRÜFSTÄNDE SIND MIT MODERNEN LEISTUNGSBREMSEN UND MESSTECHNIK AUSGESTATTET.

Dazu kommen:

  • Messwerterfassungs- und Auswertesysteme
  • Indiziertechnik für kurbellwellenwinkelbezogene Signale
  • Volumenstrommessgeräte
  • Rechnergestützte Systeme
  • Emissionssysteme

UNSERE PRÜFSTÄNDE IM EINZELNEN:

  • Asynchron-E-Motor mit Bremsleistungen bis 314 kW und 2000 Nm
  • Asynchron-E-Motor mit Schleppleistung bis 300 kW
  • Motorperipherie für Einzylindermotoren bis 1000 kW und 1920 Nm
  • Peripherie für Diesel-, Erdgas- und Schwerölbetrieb
  • Grundfläche des Schwingfundamentes 12,0 m x 3,0 m
  • Deckenkran für Lasten bis 8 t
  • Fremdaufladung bis 10 bar
  • Anpassbarer Zylinderdurchmesser von 160 mm – 350 mm
  • Anpassbarer Kolbenhub von 180 mm – 350 mm
Prüfstand 1
  • Wasserbremse für Motorleistungen bis 3600 kW
  • Schleppeinrichtung mit 500 kW-E-Maschine
  • Motorperipherie für Vollmotoren bis 3000 kW
  • Peripherie für Diesel- und Erdgasbetrieb
  • Auf Anfrage auch weitere Kraftstoffe möglich
  • Grundfläche des Schwingfundamentes 12,0 m x 2,9 m
  • Transportsystem für Versuchsträger bis zu 30 t
  • Deckenkran im Prüfstand für Montagearbeiten bis 8 t
Stand-2_be
  • Asynchron-E-Motor mit einer Brems- und Schleppleistung von 300 kW
  • Motorperipherie für Motorleistungen bis 300 kW
  • Peripherie für Erdgas-, Flüssiggas- und Wasserstoffbetrieb
  • Erdgasbeisetzung von Propan, Butan, Ethan und Stickstoff möglich
  • Grundfläche des Motorenstellplatzes 7,0 m x 3,2 m
  • Deckenkran für Lasten bis zu 2 t
  • Fremdaufladung bis zu 10 bar
  • Erdgasverdichter bis zu 12 bar
  • Spitzendruck bis 400 bar (PFP)
Prüfstand 3a
  • Pendelmaschine mit Brems- und Schleppleistung bis 270 kW
  • Motorperipherie für Motorleistungen bis 270 kW
  • Peripherie für Erdgas-, Flüssiggas- und Wasserstoffbetrieb
  • Erdgasbeisetzung von Propan, Butan, Ethan und Stickstoff möglich
  • Grundfläche des Motorenstellplatzes 7,0 m x 3,2 m
  • Deckenkran für Lasten bis zu 2 t
  • Fremdaufladung bis zu 10 bar
  • Erdgasverdichter bis zu 12 bar
3b_be
  • Asynchron-Motor mit Brems- und Schleppleistungen bis 30 kW
  • Peripherie für Motorleistungen bis 30 kW
  • Peripherie für Diesel-, Erdgas- und Wasserstoffbetrieb
  • Grundfläche des Motorenstellplatzes 4,5 m x 1,6 m
  • Deckenkran für Lasten bis 1 t
  • Fremdaufladung bis 10 bar
wasserstoffmotor

4a Eckdaten:

  • Wirbelstrombremse mit einer Bremsleistung von 230 kW
  • Motorperipherie für Vollmotoren bis 230 kW
  • Peripherie für Erdgas- und Dieselbetrieb
  • Beisetzung von Wasserstoff, CO2 und DME möglich
  • Schwingfundament 2,0 m x 1,5 m
  • Deckenkran bis zu 2 t
  • Keine Fremdaufladung vorhanden

4b Eckdaten:

  • Asynchronmotor mit einer Brems- und Schleppleistung von 220 kW
  • Motorperipherie für Vollmotoren bis 220 kW
  • Peripherie für Erdgas- und Dieselbetrieb möglich
  • Beisetzung von Wasserstoff, CO2 und DME möglich
  • Stellfläche des Motors 2,0 m x 1,5 m
  • Deckenkran bis zu 2 t
  • Keine Fremdaufladung vorhanden
4aund b
  • Tandembremse mit einer Bremsleistung bis 800 kW
  • Schleppeinrichtung mit 400 kW E-Motor
  • Motorperipherie für Motorleistungen bis 800 kW
  • Peripherie für Erdgas-, Flüssiggas- und Wasserstoffbetrieb
  • Erdgasbeisetzung von Propan, Butan, Ethan und Stickstoff möglich
  • Grundfläche des luftgefederten Rahmens 6,8 m x 2,9 m
  • Deckenkran für Lasten bis 6,3 t
  • Zweistufiger Schraubenverdichter bis 10 bar
  • Erdgasverdichter bis 12 bar
Prüfstand 7

GROßMOTOREN
PRÜFSTAND

  • Motorperipherie für Motorleistungen bis 4000 kW
  • Schleppeinrichtungen bis 400 kW
  • Wasserwirbelbremsen mit Bremsleistungen bis 4400 kW
  • Peripherie für Diesel-, Erdgas- und Schwerölbetrieb
  • Grundfläche des Schwingfundamentes 22,0 m x 10,0 m
  • Kran für Lasten bis 80 t
  • Fremdaufladung bis 9 bar